Die Ausbildung zum Business Coach

8 Ausbildungs-Module (18 Tage)

Modul 1: Starter-Box systemisches Coaching (3 Tage)

Trainieren Sie die Grundlagen für einen professionellen Coaching-Prozess.
Wir machen intensive Übungen – danach heißt es: Ab in die Praxis und erste eigene Coachings mit Übungskunden durchführen.

Die Themen in Modul 1:

  • Klare Auftrags- und Zielklärung mit dem Kunden
  • Das „System“ des Kunden erfragen und visualisieren
  • Dreh- und Angelpunkt: Beziehungsaufbau
  • Formen des Zuhörens
  • Vom Problemgespräch zum Lösungsgespräch
Modul 2: Fragetechniken und Praxistransfer (2 Tage)

Fragen punktgenau stellen. Den Kunden ins Reflektieren bringen. Den Transfer in den Alltag ermöglichen. Die erfolgreichen Fragetechniken aus dem lösungsfokussierten Coaching nach Steve de Shazer und Insoo Kim Berg stehen im Mittelpunkt dieser 2 Tage.

Die Themen in Modul 2:

  • Von der Skalierungsfrage bis zur Wunderfrage: Systemische Fragetechniken
  • Beziehungstypen: „Geschickter“, „Klagender“ – oder Kunde
  • Formulieren von Transferaufgaben und „Verschreibungen“ für den Kunden
  • Dreh- und Angelpunkt: Hypothesenbildung
Modul 3: Fokus Coach-Persönlichkeit (2 Tage)

Was macht Sie als Coach-Persönlichkeit aus? Was brauchen Sie, um einen Coaching-Prozess souverän zu führen? Modul 3 sensibilisiert Ihre Wahrnehmung für Verhaltensmuster. Bei Ihnen selbst – und bei Ihren Kunden.

Die Themen in Modul 3:

  • Biografie-Arbeit im Coaching
  • Werte und Motive des Kunden erkennen
  • Einschätzen und Spiegeln von Verhaltensmustern und Persönlichkeitsmerkmalen
  • Die Arbeit mit den „Anti-Typen“ nach C.G. Jung
  • Persönliche Präsenz und Authentizität: Ihr Auftritt als Coach
  • Statusverhalten im Unternehmenskontext 
Modul 4: Struktur-Aufstellungen (2 Tage)

Jetzt arbeiten wir wieder im System. Erleben Sie, wie Sie gemeinsam mit Ihrem Kunden Kernthemen in seinem beruflichen System zügig sichtbar machen können. Dabei können Sie gleich Lösungswege erarbeiten – die Aufstellungsarbeit macht es möglich!

Die Themen in Modul 4: 

  • Gesunde und ungesunde Unternehmensstrukturen: Wodurch entstehen sie?
  • Die vier systemischen Dimensionen in Unternehmen
  • Idee und Grundlagen der Aufstellungsarbeit im Einzelcoaching
  • Aufstellung mit Holzfiguren und Filzflecken
  • Aufstellung beruflicher Systeme
  • Die Methode „Inneres Team“
Modul 5: Konfliktcoaching (2 Tage)

Nach der Strukturaufstellung geht es jetzt einen Schritt weiter: Sie erleben, wie Sie unterschiedlichste Konflikte und Führungsprobleme mit Ihren Kunden auf den Punkt bringen und nachhaltig bearbeiten können.

Die Themen in Modul 5:

  • Sätze zur Prozess-Intervention in Aufstellungen
  • Methode: Fehlender Ausgleich
  • Methode: Der leere Stuhl
  • Die Problemaufstellung nach Varga v. Kibéd
  • Anmoderation von Aufstellungsarbeit
  • Führungsbilder in Aufstellungen erkennen
Modul 6: Komfortzone – Adé! (2 Tage)

Dass wir unsere Komfortzone verlassen müssen, um unser volles Potenzial zu entwickeln, ist weitläufig bekannt. Im Coaching gilt das für den Kunden und auch für den Coach. Wie Sie Ihren Kunden fordern und aufrütteln und dabei selbst mutiger werden – darum geht es in Modul 6.

Die Themen in Modul 6:

  • Challenge-Coaching
  • Fragen und Interventionen, um einen Kunden bewusst aufzurütteln
  • Sprachliche Muster des Kunden erkennen und zurück spiegeln
  • Methoden des provokativen und humorvollen Stils
  • Orientierungs-Coaching: Die eigenen Werte leben
  • Visionsarbeit
  • Balance-Coaching: Bewusst Entscheidungen treffen
Modul 7: Grenzen des Coachings (2 Tage)

In Modul 7 lernen Sie zusätzliche Methoden, mit denen Sie tieferliegende Themen Ihres Kunden coachen können. Hier ist Ihre Intuition gefragt. Gleichzeitig erfahren Sie, wo Sie als Coach an Ihre Grenzen stoßen und nicht mehr zuständig sind.

Die Themen in Modul 7:

  • Achtsamkeit: Die Coaching-Methode „Sonde“
  • Visuelle Methoden: Coaching mit Bildkarten
  • Grenzen des Coachings: Psychische Erkrankungen bei Kunden erkennen und auf Hilfsangebote verweisen
  • Theoretische Prüfung
Modul 8: Endspurt Praxiswerkstatt (3 Tage)

In diesem Modul trainieren und vertiefen Sie das bisher Gelernte. Gleichzeitig schärfen Sie Ihren individuellen Coaching-Stil. Sie gewinnen Sicherheit und Flexibilität im Umgang mit Coaching-Methoden – und bereiten sich gezielt auf die Zertifizierung vor.

Die Themen in Modul 8:

  • Generalprobe: Coaching unter Prüfungsbedingungen
  • Gezielte Integration der gelernten Methoden in den Coaching-Prozess
  • Bewertungskriterien im Coaching
  • Individuelles Feedback zum Lernfortschritt 

Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.